Christof Nardin
Bn

Wien Museum—WIG64

Die grüne Nachkriegsmoderne. Der neue Donauturm mit seinem futuristischen Drehrestaurant, ein Sessellift, mit dem man über Blumenbeete schweben konnte, und eine Liliputbahn, die sich zwischen Rosengärten, modernen Pavillons und dem frisch angelegten Irissee dahinschlängelte—das waren nur einige der Attraktionen, mit denen die »Wiener Internationale Gartenschau« aufwartete. Die Ausstellung beleuchtet die WIG im Kontext der planerischen Utopien und der Wiener Imagepolitik der Nachkriegszeit, erzählt aber auch von zeitgenössischen Trends in der Gartengestaltung.

Wir waren für die Werbemedien, den Ausstellungskatalog und gemeinsam mit Thomas Hamann für die Ausstellungsgestaltung verantwortlich.

bueronardin-wig64-201417-edbueronardin-wig64-201412-ed