Christof Nardin
Bn

Theater Bielefeld—Orlando

Orlando – ist Mann, ist Frau, heute, gestern, morgen, niemals, immer! Orlando definiert sich über das Nichtdefinierbare. Das Suchen und Fragen ist Thema der drei Interpretationen, die sich sowohl musikalisch, formal als auch inhaltlich in dreierlei Richtungen entwickeln. Die Kompositionen changieren gekonnt zwischen »klassischen« Klängen, avantgardistischen Ideen und populären Nummern.
Musiktheater in drei Teilen von Vito Žuraj, Martin Grütter, Michael Langemann—Libretto von Alexander Stockinger, Judith Pielsticker und Janine Ortiz. Die visuelle Gestaltung des Libretto kommt von uns, und es ist entsprechend der drei Teile auf der Bühne aufgebaut: Drei Formate, drei völlig unterschiedliche, an die Ereignisse auf der Bühne angelehnte visuelle Sprachen.